Stützkurse

Die ungenügenden Leistungen in der Berufsfachschule liegen nicht immer nur in der fehlenden Begabung oder mangelhaftem Fleiss. In manchen Fällen sind die nötigen schulischen Startvoraussetzungen im Rechnen, der Sprache und der Arbeitstechnik nicht genügend vorhanden.

Die freiwilligen Stützkurse sind ein geeignetes Angebot, um das Fundament für bessere Schulleistungen zu legen. Am BWZ Lyss sind die Stützkurse unentgeltlich. Wer sich für einen Kurs angemeldet hat, ist verpflichtet, den Kurs zu besuchen. Kursteilnehmer/in und Lehrkraft können das Ende des Kurses gemeinsam vereinbaren; Grundlage dieser Vereinbarung sind die Leistungen der Kursteilnehmer/in.

Wichtig: Zu Stützkursen wird nur zugelassen wer tatsächlich ungenügende Leistungen aufweist. Über Ausnahmen entscheidet der Rektor. Es gilt die Absenzenordnung des BWZ Lyss.

Angebote und Anmeldungen

Das BWZ Lyss erstellt jährlich, mit Anpassungen pro Semester ein Angebot für Stützkurse. Alle Lehrkräfte im Bereich des Pflichtunterrichtes werden darüber informiert. Die aktuellen Angebote werden in den Schulzimmern jeweils rechtzeitig am Info-Brett bekannt gemacht. Die Lehrkräfte geben gerne Auskünfte. Der Chef Stütz-, Frei- und Repetitionskurse steht zudem für weitere Auskünfte und Gespräche bereit. Die Anmeldung hat schriftlich und rechtzeitig mit dem entsprechenden Formular (siehe Rückseite) zu erfolgen.

Stützkurse an anderen Schulen

Stützkurse können auch an einer anderen Berufsfachschule besucht werden, wenn dies dem Lehrling dient (Berufsfachschule in der Nähe des Lehr- oder Wohnortes). Insbesondere sind dies die gewerblich-industriellen Schulen und die kaufmännischen Schulen in Bern, Biel, Thun, Interlaken, Burgdorf/Langnau und Langenthal. Das Sekretariat gibt bei Bedarf gerne die Kontaktadressen.

Keine Einträge vorhanden

Kursangebote

Weiterführende Kurse